Einfach pflegeleicht

Was nützt ein haltbares Material, das schnell verdreckt und kaum zu reinigen ist? Dann besser etwas haltbares und pflegeleichtes.

Einer der Hauptprobleme bei einem Sichtschutz aus Markisenstoff sind die offenliegenden Fasern.

Die Witterung in unseren Breitengraden sorgt dafür das Feuchtigkeit direkt in die Fasern des Stoffes eindringen kann.

Diese bietet eine hervorragende Grundlage für die Entwicklung von Mirkoorganismen sowie Algen, was letztendlich zu der allseits bekannten grünlichen Verfärbung des Stoffs führt.

Dadurch das diese in dem Stoff stecken, ist eine Reinigung, ohne Zerstörung der Fasern, nicht mehr möglich. Was bleibt ist der Austausch des verschmutzten Sichtschutzes gegen einen Neuen.

Dieses Problem hat das Meshgewebe sowie der Vollkunststoff nicht.

Zum Einen handelt es sich bei den Fasern des Materials nicht um einfachen Stoff sondern speziellen Kunststofffasern, die zusätzlich in einem flexiblen Kunststoff eingegossen und somit konserviert vor Witterungseinflüssen sind.

Feuchtigkeit kann gar nicht erst bis zu den Fasern vordringen und ist immer nur oberflächlich. Daher ist das Material auch sehr einfach zu reinigen, sollte sich im Laufe der Zeit mal ein wenig Dreck auf dem Sichtschutz ansammeln. Ein Beispiel:

­

Man kann erkennen, dass die Tinte auf der Oberfläche verbleibt, während diese im Gegensatz zu Stoff direkt in die Fasern eindringen würde. Somit wird die Reinigung zum Kinderspiel, in diesem Beispiel reicht es schon fast aus einfach ein saugkräftiges Tuch zu nehmen, um fast die gesamte Tinte wieder zu entfernen, den Rest erledigt ein wenig wischen und schon sind sämtliche Reste verschwunden und das Material ist wieder sauber wie am ersten Tag.

Das nachfolgende Video zeigt noch einmal den direkten Vergleich zwischen dem Standard Markisenstoff gegenüber dem Spezialkunststoff:

Sichtschutz in Weiß ­

Auch wenn manchmal ein Sichtschutz in Weiß ideal zum Haus passen würde, schrecken doch einige noch davor zurück. Wenn man einen weißen Stoff nehmen würde, ist es auch nicht weiter verwunderlich, der wäre nach kurzer Zeit unansehnlich dreckig und nicht zu reinigen. Bei dem beschichteten Kunststoff passiert das nicht, die "Empfindlichkeit" dieses Materials kann man sich in etwa vorstellen, wie die weißen Kunststoffrahmen der Fenster eines Hauses, ein Großteil des Drecks fällt einfach direkt ab und den Rest kann man einfach abwischen und das wäre auch nur nötig, wenn man das nächste mal die Fensterrahmen säubert (was man nun auch nicht täglich macht). Wenn Weiß zu Ihnen oder zum Haus am besten passt, dann gibt es auch nichts mehr was dagegen spricht.


Logo garten.sichtschutz.org
KW 38 - Dienstag, 19. September 2017
Zuletzt gelesen: Einfach pflegeleicht | Lieferbare Farben | Das Material | Sichtschutz Organisation | Tipps zum Ausmessen
©copyright 2009 by garten.sichtschutz.org - all rights reserved.